Informationen zum Datenschutz bei der Studienbefragung

Wer sind das DZHW und die AG Hochschulforschung der Universität Konstanz?
Das DZHW ist eine gemeinnützige Einrichtung des Bundes und aller Länder und nutzt Befragungsdaten seit über vierzig Jahren für Forschung zu bildungs- und hochschulpolitischen Fragestellungen sowie zur Politikberatung. Ausführliche Informationen über das DZHW und eine Reihe von Publikationen finden Sie unter www.dzhw.eu.

Die AG Hochschulforschung ist eine an der Universität Konstanz angesiedelte Forschungsgruppe, die die Studiensituation und die studentischen Orientierungen an deutschen Hochschulen untersucht. Von 1982 bis 2017 führte sie den Studierendensurvey an Hochschulen in ganz Deutschland durch und ist aktuell an der bundesweiten integrierten Studierendenbefragung „Die Studierendenbefragung in Deutschland“ beteiligt. Für nähere Informationen siehe https://www.soziologie.uni-konstanz.de/ag-hochschulforschung/.

Verantwortlich für die Studie „Die Studierendenbefragung in Deutschland“ im Sinne der DSGVO sind die DZHW GmbH, Lange Laube 12, in 30159 Hannover, vertreten durch die Geschäftsführerinnen Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans und Karen Schlüter, sowie die Universität Konstanz, Universitätsstraße 10, in 78457 Konstanz, vertreten durch die Rektorin Prof. Dr. Katharina Holzinger als gemeinsame Verantwortliche. Nähere Informationen zur gemeinsamen Verantwortlichkeit finden Sie unter https://www.dzhw.eu/pdf/ab_21/information_verantwortlichkeit.pdf

Wer ist für die Datenerhebung verantwortlich?
Verantwortlich für die Datenerhebung im Sinne der DSGVO (Art. 26, Gemeinsam Verantwortliche) sind die DZHW GmbH, Lange Laube 12, in 30159 Hannover, vertreten durch die Geschäftsführerinnen Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans und Karen Schlüter, sowie die Universität Konstanz, Universitätsstraße 10, in 78457 Konstanz, vertreten durch die Rektorin Prof. Dr. Katharina Holzinger, zusammen mit der Bergischen Universität Wuppertal, Gaußstr. 20, in 42119 Wuppertal, vertreten durch den Rektor Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Lambert T. Koch.

Wie hat der Fragebogen mich erreicht?
Wir, das DZHW und die AG HS-Forschung haben Ihre Hochschule gebeten, Sie zu dieser Befragung einzuladen. Wir, die für die Organisations und Durchführung der Studierendenbefragung Verantwortlichen haben keinerlei Adressdaten von Ihnen vorliegen. Es ist technisch und datenschutzrechtlich ausgeschlossen die Adressdaten der Hochschule und Ihre Befragungsdaten miteinander zu verknüpfen.

Wie ist die Befragung konzipiert?
Diese Untersuchung besteht aus einer Erstbefragung mit der Option auf Folgebefragungen. Da einige Befragtengruppen von besonderem wissenschaftlichem Interesse sind, möchten wir Sie einladen, uns am Ende der Befragung Ihren Namen, Ihre Anschrift und Ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen, damit wir Sie für Folgebefragungen erreichen können. Die Angabe dieser Adressdaten ist freiwillig und optional.

Welche Fragen werden gestellt?
Das Themenspektrum reicht von der sozialen und wirtschaftlichen Lage der Studierenden, über Bildungs-, Berufs- und Lebensverläufe bis hin zu konkreten Studienbedingungen und gesellschaftlichen Werthaltungen sowie individuellen Einstellungen, Diversität und Chancen(un)gleichheit. Wir fragen mitunter auch datenschutzrechtlich besonders schützenswerte Themen ab, wie bspw. gesundheitliche Bedingungen, politische Einstellungen und sexuelle Orientierungen. Die Angaben zu diesen Fragen sind freiwillig und können von Ihnen jederzeit übersprungen werden.

Welche weiteren Daten werden erhoben?

Neben Ihren Antworten wird auch die Art und Weise der Bearbeitung des Fragebogens wissenschaftlich ausgewertet. Dazu werden Ihre Antworten mit einem Zeitstempel erfasst.

Können Rückschlüsse auf meine Identität gezogen werden?
Aus der Kombination der Antworten auf die verschiedenen Fragen könnte ein Rückschluss auf Ihre Identität sowohl für die DZHW und als auch die Universität Konstanz möglich sein. Letzteres gilt insbesondere, wenn Sie als studierende Person an der Universität Konstanz teilnehmen. Ein solcher Rückschluss ist für das Projekt nicht erforderlich und nicht vorgesehen.
Geben Sie Ihren Namen, Ihre Anschrift und Ihre E-Mailadresse an, damit wir Sie für Folgebefragungen erreichen können, können Ihre Antworten Ihren Kontaktdaten zugeordnet werden. Organisatorisch wird dies dadurch erschwert, dass Antwortdatensatz und Kontaktdatensatz getrennt gespeichert werden und Personen, die auf Befragungsdaten Zugriffsrechte haben, keine Zugriffsrechte auf die Kontaktdaten haben.

An Studierende welcher Studienfächer richtet sich der Fragebogen?
Der Online-Fragebogen richtet sich an Studierende aller Studienfächer. Es ist nicht immer ganz leicht Formulierungen zu finden, die dieser großen Vielfalt gerecht werden. Deshalb haben Sie bitte Verständnis für umfangreichere Fragen oder sprachliche Schönheitsfehler.

Was geschieht mit meinen Daten?
Ihre Antworten in dieser Befragung sind freiwillig (folgend Befragungsdaten genannt) und werden strikt getrennt von Ihren Kontaktdaten (Name, Anschrift und E-Mail) gespeichert. Insofern Sie am Ende der Befragung Ihre Kontaktdaten angegeben haben, werden diese ausschließlich dafür verwendet, um Sie für eventuelle Folgebefragungen erreichen zu können. Soweit keine Folgebefragung erfolgt, werden die Kontaktdaten nach 3 Jahren gelöscht.
Die Befragungsdaten und Informationen zur Art und Weise der Bearbeitung des Fragebogens werden von DZHW und AG Hochschulforschung der Universität Konstanz für wissenschaftliche Forschung zu Fragen der wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden, zur Studiensituation und zu studentischen Orientierungen auch im europäischen Vergleich ausgewertet. Der Bergischen Universität Wuppertal werden die Daten zum Zwecke der Evaluation und Fragen der eigenen Hochschulentwicklung zur Verfügung gestellt. Bei Veröffentlichun­gen, in denen Befragungsdaten für wissenschaftliche Auswertungen genutzt werden, sind keine Rückschlüsse auf Einzelpersonen möglich.
Die Befragungsdaten und Informationen zur Art und Weise der Bearbeitung des Fragebogens werden Wissenschaftler*innen und Studierenden außerhalb des DZHW, der AG Hochschulforschung und der Bergischen Universität Wuppertal in anonymisierter Form und ausschließlich für Forschungs- und Übungszwecke über das Forschungsdatenzentrum des DZHW zur Verfügung gestellt. Diese anonymisierten Daten lassen keine Rückschlüsse auf Ihre Identität zu.

Was ist die Rechtsgrundlage?
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO bzw. bei besonderen Kategorien personenbezogener Daten Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO.

Muss ich teilnehmen?
Ihre Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Durch die Nicht-Teilnahme entstehen Ihnen keinerlei Nachteile. Es ist selbstverständlich, dass alle gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes nach der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) eingehalten werden.

Wir versichern Ihnen, dass wir

  • Ihre Antworten getrennt von Ihren Kontaktdaten speichern (eine Verknüpfung aber theoretisch möglich ist),
  • Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten vertraulich behandeln,
  • alle Befragungsdaten und Informationen zur Art und Weise der Bearbeitung des Fragebogens ausschließlich zu Forschungszwecken nutzen werden und anderen Wissenschaftler(inne)n und Studierenden nur in anonymisierter Form für Forschungs- und Übungszwecke zur Verfügung stellen (diese anonymisierten Daten lassen keinen Rückschluss auf Sie zu),
  • bei Widerruf Ihrer Einwilligung Ihre personenbezogenen Daten sofort löschen werden.

Weiterhin haben Sie nach DSGVO

  • das Recht auf Auskunft,
  • das Recht auf Berichtigung der über Sie gespeicherten Daten,
  • das Recht auf Löschung,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit,
  • das Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung für die Zukunft, wobei die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung allerdings nicht berührt wird sowie
  • das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (die zuständige Aufsichtsbehörde für die DZHW ist Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Husarenstraße 30, 53117 Bonn, poststelle[at]bfdi.bund.de).

Die Einhaltung der Vorkehrungen zum Schutz Ihrer Angaben wird durch den zuständigen Datenschutzbeauftragten des DZHW, Herrn Martin Fuchs, überwacht. Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an:

DZHW-Datenschutzbeauftragter:
Martin Fuchs
Tel.: +49 (0)511 450670-491

E-Mail: datenschutz[at]dzhw.eu

Selbstverständlich können Sie sich auch an den Datenschutzbeauftragten der Universität Konstanz wenden. Soweit Sie Fragen zur Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse für den Versand der Einladung zu dieser Befragung haben, können Sie sich auch an die/den zuständige(n) Datenschutzbeauftragte(n) Ihrer Hochschule wenden.

Für Auskünfte über das Forschungsprojekt insgesamt steht Ihnen die Projektleitung des DZHW gern zur Verfügung.

Dr. Markus Lörz (Projektleitung)
Tel.:+49 (0)511 450670-177

E-Mail: loerz[at]dzhw.eu

Abschließend nochmals unsere Bitte:
Bitte unterstützen Sie unsere Untersuchung und nehmen Sie an unserer Online-­Befragung teil.
Herzlichen Dank, die Projektleitung und die DZHW-Projektmitarbeiter*innen

Weitere Infos über #UniWuppertal: